Soziale Politik & Demokratie Nr. 401

Die Soziale Politik und Demokratie ist am 13. September 2018 erschienen

 

AUS DEM INHALT:

Nach den Ereignissen in Chemnitz: Große Koalition erneut in der offenen Krise

Alle etablierten Parteien stützen sich auf den rechtsextremen, fremdenfeindlichen Mob, um von der Wut der Mehrheit der Bevölkerung auf die zerstörerische Agenda-Politik abzulenken.

Ausweitung von prekärer Arbeit und Billiglohnjobs,der soziale Verfall vieler Kommunen, kaputtgesparte Schulen und Krankenhäuser – die Empörung über die Politik der sozialen Zerstörung treibt die Menschen auf die Straße

 

EINZELHANDEL – HOTELGEWERBE: Wie Tarifflucht bekämpfen?

FRANKFURT/M. – BERLIN: Widerstand gegen Schulprivatisierung über ÖÖP

DGB ZUM WELTBANKBERICHT: Frontalangriff auf Arbeitnehmerrechte

GRIECHENLAND GERETTET?: Die Heuchelei vom Ende der Troika-Vormundschaft

 

Es muss endlich Schluss gemacht werden mit dem Personalnotstand in den Krankenhäusern und der Pflege!

Gewerkschafter*innen aus Krankenhäusern/Pflege und politisch Engagierte bereiten eine Delegation zur SPD-Bundestagsfraktion vor

Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort